Grüsse vom "Dachboden der NVA"

Der Dachboden der NVA

 

Liebe ehemalige Angehörige der Nationalen Volksarmee der DDR,
Ich grüße Euch zum 60. Jahrestag der Gründung der NVA, welcher heute
begangen wird.

34 bewegte , kraftvolle, kampfesvolle , von "Fort- und Rückschritt" gezeichnete, aber immer friedliche Jahre bis zur Auflösung und dann anschließend 26 Jahre der Demontage, des Verrates, der Falschinterpretation liegen hinter uns ...,

aber es war nicht alles verkehrt, für was wir einstanden und teilweise noch einstehen ...

Die NVA war und ist immer noch die einzige deutsche Armee, die Zeit ihres Bestehens immer ein Garant für den Frieden war; die dafür einstand, daß von Deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgehen sollte und 40 Jahre lang ausging.

Blicken wir erhobenen Hauptes zurück, und sagen wir ruhig, wir haben den Frieden gesichert ... und wünschen wir den kommenden Generationen, daß die Zukunft wieder Frieden für alle bringt, denn was nutzt uns angebliche Freiheit, wenn wir uns diese weder leisten können, noch es Orte gibt, an denen man sie verbringen kann...

Liebe ehemalige Soldaten und Matrosen, Unteroffiziere und Maate, Fähnriche und Offiziere, Generale und Admirale, liebe Zivilbeschäftigte und Familienangehörige zeigt unseren Kindern und Kindeskindern, was es heisst von Stolz erfüllt zu sein und erzählt uns, erklärt uns , was uns hilft , für den Weltfrieden zu kämpfen.

Ich möchte mit den Worten von Heinrich dem 5. von England in der sogenannten St. Crispins-Rede ( von Shakespeare ) enden:

"Der wackre Mann lehrt seinem Sohn die Märe,
Und nie von heute bis zum Schluß der Welt
Wird Crispin Crispian vorübergehn,
Daß man nicht uns dabei erwähnen sollte,
Uns wen'ge, uns beglücktes Häuflein Brüder:
Denn welcher heut sein Blut mit mir vergießt,
Der wird mein Bruder; sei er noch so niedrig,
Der heut'ge Tag wird adeln seinen Stand.
Und Edelleut' in England, jetzt im Bett',
Verfluchen einst, daß sie nicht hier gewesen,
Und werden kleinlaut, wenn nur jemand spricht,
Der mit uns focht am Sankt Crispinus-Tag."

von Internetredaktion

Zurück

Einen Kommentar schreiben