Sie interessieren sich für detaillierte Hintergrundanalysen?
In unserem Bereich "Kriegführung - Serien" werden Sie fündig.
Mehr...

"Frieden bedeutet nicht nur die Abwesenheit von Krieg, er wird ebenso durch soziale, psychologische, wirtschaftliche, ökologische, religiöse und ethnische Bedingungen definiert, ein Zustand ungestörter Harmonie mit dem Gefühl von Sicherheit und Ordnung, gefördert oder gefährdet durch technologische Entwicklungen." (Reuter/Markus)

In eigener Sache:

Liebe Verbandsmitglieder, Freunde und Sympathisanten,

die Redaktion hat in den vergangenen Wochen intensiv darüber diskutiert, wie wir mit unserem Internetangebot Eurem Informationsbedürfnis zur Frage Krieg-Frieden besser entsprechen können. Im Ergebnis dieser Debatten werden wir zukünftig regelmäßig zu aktuellen militärpolitischen Entwicklungen und Vorstellungen über Charakter, Art und Umfang moderner Kriegführung informieren und militärstrategische Lageeinschätzungen veröffentlichen.

Wir beginnen mit der Publizierung einer Artikelserie zum Thema "Der Krieg als Mittel der Politik" und wollen zu militärpolitischen Überlegungen und Trends sowie neuen Waffentechnologien informieren und operativ-taktische Konzepte verschiedener geopolitischer Akteure vorstellen.

Folgt man der o.g. Definition, dann müssen wir erkennen, dass die Welt aus den Fugen geraten ist, sich die Kräfteverhältnisse rasant verschieben und Kriege wieder mehr denn je ein Mittel zur Durchsetzung machtpolitischer Interessen geworden sind. Der kritische Blick auf diese Entwicklungen ist unser Anliegen. Wir laden zur Diskussion dieser Beiträge ein und bitten Euch Kommentare/Beiträge an die Redaktion unseres Verbandes zu senden.
Folgt man der o.g. Definition, dann müssen wir erkennen, dass die Welt aus den Fugen geraten ist, sich die Kräfteverhältnisse rasant verschieben und Kriege wieder mehr denn je ein Mittel zur Durchsetzung machtpolitischer Interessen geworden sind. Der kritische Blick auf diese Entwicklungen ist unser Anliegen. Wir laden zur Diskussion dieser Beiträge ein und bitten Euch Kommentare/Beiträge an die Redaktion unseres Verbandes zu senden.

NATO-Truppenpräsenz an Russlands Grenzen

Nationale Streitkräfte

                                    aktive Einheiten      paramilitärische Einheiten/

                                                                       Nationalgarde/Reserve

                                               (Mannschaftsstärken)

___________________________________________________________________

Norwegen                 20.000                       140.000 Reserve, 50.000 Heimwehr

 

Estland                      5.700                         26.000 (Reservisten und Hilfskräfte)

 

Lettland                     5.500                         18.000 (Nationalgarde)

 

Litauen                      20.000                       17.000 (Reservisten u. Paramilitärs)

 

Polen                         100.000                     53.000 (geplant für 2019)

 

Rumänien                 70.000

 

Ukraine                      250.000                     85.000 Reserve, 60.000 Nationalgarde

NATO-assoziiert seit 1997/NATO-Ukraine-Charta, Einbindung in begrenzte Militäroperationen (Combined Joint Task Force) auf Beschluss des Nordatlantikrates

 

Friedensstärke:                                471.200 (nur aktive Truppen)

Kriegsstärke:                                  920.200 (alle bewaffneten Kräfte)
 

Multinationale Verbände (ständig präsent)

Enhanced Forward Presence (EFP): 4 Battle-Groups,

Multinational Division North-East-Hauptquartier in Elblag (Polen)

Stab                                                   300

Estland                                              1.200 (Führung: Großbritannien)

Lettland                                             1.200 (Führung: Kanada)

Litauen                                              1.200 (Führung: Deutschland)

Polen                                                 1.200 (Führung: USA)

_______________________________________________________

Gesamt                                             5.100

 

Ukraine/Polen/Litauen:                  ca. 4.500 (LITPOLUKRBRIG, Stab in Lublin, Einheiten bleiben im Bestand der nationalen Streitkräfte)

 

NATO-Mission Baltic Air Policing: 16 Maschinen/160 Mann rotierend, Fliegerhorste Siauliai (Litauen), Ämari (Estland), Malbork (Polen)

 

US-Einheiten (ständig präsent)

Eine Mechanisierte Brigade          3.500 (Operation Altlantik Resolve, ständige Präsenz in verschiedenen osteuropäischen Ländern)

Personal für Einsatz von 60 Transport- und Kampfhubschraubern, stationiert in baltischen Staaten und Polen:    1.800

___________________________________________________________________

präsente NATO-Truppen:                       10.560 (ohne LITPOLUKRBRIG)

 

Damit stehen derzeit an Russlands Grenzen im Norden, Westen und Südwesten insgesamt ca. 480.000 Mann starke aktive Truppen.

 

NATO-Eingreiftruppen (Verlegung im Konfliktfall)

NATO-Response Force (NRF):    40.000 (Land-, Luft-, Seestreitkräfte)

  • Sechs NRF-Logistikstützpunkte in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Bulgarien (einsatzbereit)
  • Führung durch acht NATO Force Integration Units in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Bulgarien

 

Im Krisenfall: Ausgliederung der

Very High Readiness Joint Task Force (VJTF): über 10.000 Mann (darunter 5.000 Mann Bodentruppen) innerhalb von 48-72 Stunden laut NATO Readiness Action Plan (RAP) von 2014

 

Geplant: Verlegung einer US-Panzerdivision nach Polen (ca. 17.000 Mann)

 

  • Zusätzlich: Depots für die Ausrüstung von 5.000 US-Soldaten in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Bulgarien, Ungarn (einsatzbereit)
  • Ziel der NATO: ab 2020 innerhalb von 30 Tagen 30 Bataillone (ca. 30.000 Mann), 30 Staffeln Kampfflugzeuge und 30 Schiffe nach Osten verlegen zu können)

___________________________________________________________________

Schnell verlegbar wären damit                 ca. 57.000 Mann zusätzliche NATO-Kräfte

 

Im Kriegsfall könnte die NATO kurzfristig knapp eine Million Mann aktivieren (987.760).

 

 

  1. Staffel/Sicherstellung Logistik

Bundeswehr:                        ca. 184.000 aktive Soldaten (Ziel bis 2025: 203.000)

Reservisten:                         ca. 60.000 (Ziel bis 2031)

Ziel bis 2032:                        Drei Heeres-Divisionen mit acht, später zehn Brigaden

                                               143 Kampfjets Eurofighter

                                               15 einsatzbereite Kriegsschiffe

US-Streitkräfte:                    ca. 35.000 (präsent), einzufliegen: ca. 20.000

                                               nach Osten zu verlegen: ca. 37.000

Material:

  • Depot für die Ausrüstung einer US-Panzerbrigade (Podwidz, 80 Km östlich Poznan)
  • Vier weitere Depots in Deutschland (2), Belgien (1) und Niederlanden (1) für Ausrüstung einer US-Panzerdivision (geplant)
  • Vier bereits existierende US-Depots in Deutschland (Niedersachsen, Bayern, Thüringen, Sachsen)
  • 18 Munitionsdepots
  • 17 Materiallager der Bundeswehr

Transportwege:

  • Fünf Rasträume für (alliierte) Militärkonvois (Niedersachsen, Bayern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg)
  • Modernisierung von 250 Häfen, Bahnstrecken, Straßen und Brücken bis 2021 für Militärtransporte Richtung Osten geplant
  • „NATO-Schengen“-Vereinbarung für Sicherstellung zügiger grenzüberschreitender Militärtransporte
  • Sicherung der Priorität von Militärtransporten bei der Bahn

 

von Redaktion (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben