Archiv

Zur militärischen Lage in der Ukraine

Wochenbericht von Oberst Eduard Basurin
Zeitraum 25.02 - 03.03.2017 (Übersetzung aus dem Russischen, Auszug)

In den letzten 24 Stunden haben die Streitkräfte der Ukraine 1859 mal das Territorium der Republik beschossen. Dabei wurden 20 mal schwere Artillerie, 37 mal Panzer, 413 mal Mörser verschiedenen Kalibers, 57 mal Schützenpanzer, 1331 mal Abwehrgeschütze, Granatwerfer und Schusswaffen verwendet.
Insgesamt hat der Gegner in der letzten Woche 11.480 mal das Territorium der Republik beschossen, dabei 3994 mal mit Artillerie, Panzern und Mörsern.

Weiterlesen …

von Internetredaktion (Kommentare: 0)

Aufruf

An alle ehemaligen Angehörigen, Freunde und Sympathisanten der Nationalen Volksarmee und der anderen bewaffneten Organe der DDR.

Wir, ehemalige Angehörige der NVA, der Grenztruppen und der anderen bewaffneten Organe der DDR, haben den Traditionsverband Nationale Volksarmee gegründet.

Wir wollen mit diesem Traditionsverband selbst unsere Geschichte darstellen, unsere Traditionen pflegen, entsprechende Initiativen und Vereine unterstützen und unsere Erfahrungen bei der Friedenssicherung, zur Gestaltung einer friedlichen Gegenwart und Zukunft einbringen.

Wir als Angehörige der einzigen deutschen Armee, die keinen Krieg geführt hat, wollen mit Stolz auf unsere Vergangenheit blicken, denn wir haben unsere Aufgabe, die Sicherung des Friedens, erfüllt. Und wir wollen damit auch die Zersplitterung und Uneinigkeit überwinden sowie den Zustand tendenzieller Würdelosigkeit beenden.

Wir rufen alle Soldaten, Matrosen, Unteroffiziere, Maate, Fähnriche, Offiziere, Admirale, Generale und Zivilbeschäftigten der NVA, der Grenztruppen und der anderen bewaffneten Organe der DDR sowie Freunde und Sympathisanten auf, Mitglied unseres Traditionsverbandes zu werden.

Weiterlesen …

von Internetredaktion

1. März - Ehrentag der Nationalen Volksarmee

Warum gab es in der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik militärische Orden und Auszeichnungen, wenn gar keine Schlachten ausgetragen wurden?

An Schlachtfeldern mit dem Gebrüll der Waffen, mit Toten und Verstümmelten, mit all dem Leid eines Krieges, welches am meisten die Zivilbevölkerung trifft, hat es der NVA gewiss gemangelt. Wer von den Soldaten, die in dieser Armee ihren Dienst geleistet haben, empfände dies als Mangel?

Weiterlesen …

von Internetredaktion (Kommentare: 0)

Zur miltärischen Lage in der Ukraine

Seit Ende des letzten Jahres haben die Kämpfe in der Ost-Ukraine wieder zugenommen und seit nunmehr 10 Tagen muss erneut von massiven Kampfhandlungen gesprochen werden. Dabei greifen irreguläre nationalistische Einheiten aus der Westukraine, unterstützt durch Einheiten der Kiewer- Regierung mit schweren Waffen, Stellungen im Donbass-Gebiet an.

Weiterlesen …

von Internetredaktion (Kommentare: 0)

Zum Jahreswechsel

Liebe Freunde, Kameraden und Genossen,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu, für unseren Verband war es ein ereignisreiches, fast turbulentes Jahr.

Um uns herum ist die Welt nicht sicherer geworden. Für einen erheblichen Teil internationaler Politiker scheint Krieg wieder eine politische Alternative geworden zu sein. Für uns nicht. Wir als ehemalige Militärs haben durchaus eine Vorstellung davon, welches Elend und Leid der Krieg mit sich bringt.

Andere mögen sich blenden lassen, wir aber werden auch 2017 dafür eintreten, dass unsere Kinder und alle Kinder auf der Welt ein friedliches und fröhliches Jahrersendfest feiern können.

Das Präsidium wünscht allen einen geruhsamen Jahreswechsel im Kreise der Lieben und einen militärischen Rutsch ins Jahr 2017.

 

Präsidium

Traditionsverband NVA e.V.

Soldaten für den Frieden

Weiterlesen …

von Internetredaktion (Kommentare: 0)